Ulfenbachtal-Schule


Direkt zum Seiteninhalt

4.4 Soziale Erziehung

Schulprogramm > 4 Leitsätze und Schwerpunkte der schulischen Arbeit

4.4 Soziale Erziehung

Schwerpunkt unserer pädagogischen Arbeit, der sich auf sämtliche Berei-che des schulischen Alltags erstreckt, ist die soziale Erziehung. Sie liegt in der gemeinsamen Verantwortung von Lehrern, Schülern und Eltern. Des-halb bemühen wir uns, das Verantwortungsbewusstsein des Einzelnen so-wie das Verantwortungsbewusstsein im Team zu entwickeln und die Schü-ler zur Toleranzfähigkeit zu erziehen.


Die soziale Erziehung orientiert sich an dem jeweiligen Umfeld des Schülers und ver-sucht ihm Hilfen in der Auseinandersetzung in Klassengemeinschaft, Schule, Umwelt, Familie und vielleicht später auch am Arbeitsplatz zu geben. Erziehung zum verantwor-tungsbewussten Umgang miteinander, der Umgang mit Konflikten und deren Lösung, Achtung vor der Individualität sind nur einige Aspekte unserer sozialen Erziehung. Die folgenden Aktivitäten tragen dazu bei:

  • Die Schulordnung unserer Schule ist fester Bestandteil der sozialen Erziehung. Sie gibt den Schülern grundlegende Regeln für das gemeinsame Zusammenle-ben während der Unterrichtszeit und Pausenzeiten. Unsere Schulordnung wurde gemeinsam mit Eltern entwickelt und von der Schulkonferenz am 25.11.1998 verabschiedet.


  • Bei Integrationsmaßnahmen werden nicht nur sonderpädagogische Lernhilfen gegeben; auch körperlich Behinderte wurden integriert. Die Kinder lernen, ganz selbstverständlich mit Behinderungen umzugehen.


  • Patenschaften zwischen "jungen Hüpfern" und "alten Hasen" erleichtern die In-tegration der Schulanfänger.


  • Klassenfahrten und Klassenfeste sind wichtige Bausteine für eine erfolgreiche Sozialerziehung.


  • Bei Sport- und Spielfesten werden u.a. Teamgeist, faires Verhalten, Rücksicht-nahme und auch "Verlieren lernen" gefordert und gefördert.


  • Einzelne Klassen haben feste Interaktionsstunden und/oder führen Projekte zur sozialen Erziehung durch, z.B. "Klasse 2000", "Faustlos".


  • Bei Bedarf können die Kinder sich an eine Mediatorin wenden, die bei der Suche nach gemeinsamen Lösungen unterstützend tätig ist.


Home | Überblick | Schüler | Eltern | Kollegium | Aktivitäten | Feste | Projekte | Schulprogramm | Termine | Links | KONTAKT | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü